Die Geschichte von N.W.A.: Straight Outta Compton auf Netflix

Die Highlights bei Netflix, Disney+ und Amazon Prime Video im April 2021

In den 80er Jahren war Compton, eine Stadt im Süden von Los Angeles, aufgrund ihrer hohen Kriminalitätsrate bekannt. Die Bewohner, vor allem Afroamerikaner, kämpften nicht nur gegen Gewalt und Verbrechen, sondern auch gegen Rassismus seitens der Polizei. Fünf junge Männer, Dr. Dre, Ice Cube, MC Ren, Eazy-E und DJ Yella, gründeten die Hip-Hop-Gruppe N.W.A. und nutzten ihre Musik, um auf die Missstände in ihrer Stadt aufmerksam zu machen. Ihr Album "Straight Outta Compton" verkaufte sich weltweit mehr als drei Millionen Mal, aber auch Streitigkeiten innerhalb der Gruppe entstanden. Die Filmbiografie mit dem gleichen Namen zeigt die Geschichte von N.W.A. und ist ab dem 1. April 2021 auf Netflix verfügbar.



Shadow and Bone - Legenden der Grisha


Mit Shadow and Bone - Legenden der Grisha startet bei Netflix am 23. April 2021 eine neue, vielversprechende Fantasy-Serie, die auf der gleichnamigen Buchreihe basiert. Die Serie erzählt die Geschichte der jungen Kartografin Alina Starkov (Jessie Mei Li), die in Ravka lebt, einem Land, das dem Krieg mit seinen Nachbarstaaten stets näher ist als dem Frieden. In Ravka sind nicht nur normale Menschen, sondern auch die Grisha zuhause, eine besondere Spezies, die über magische Fähigkeiten verfügt und beim Rest der Bevölkerung gefürchtet ist. Außerdem zieht mit dem sogenannten Schattenflur eine bedrohliche Finsternis durch das Land, die von mörderischen Kreaturen beherrscht wird und von Normalsterblichen nicht durchquert werden sollte. Als Alina und ihr Freund Malyen (Archie Renaux) eines Tages gezwungenermaßen den Schattenflur passieren muss, stellt sich heraus, dass auch Alina über ungeahnte, magische Kräfte verfügt. Als der mächtige Grisha Kirigan (Ben Barnes) von Alinas Fähigkeiten erfährt, bietet er ihr an, ihre magischen Fähigkeiten weiter auszubilden und zu verstärken. Für Alina beginnt ein großes Abenteuer, bei dem sie feststellen muss, dass ihre Kräfte nicht nur Gutes hervorbringen können.


Framing Britney Spears


Britney Spears war gegen Ende der 1990er- und zu Beginn der 2000er-Jahre eine der erfolgreichsten US-Popsängerinnen und bekam zu Recht den Beinamen "Princess of Pop". Für ihre Fans schien es damals, als lebte sie den amerikanischen Traum. Doch das Bild begann zum Ende ihrer aktiven Karriere zu bröckeln: Neben Alkoholexzessen und anderen Eskapaden erregten vor allem Britneys psychische Verfassung sowie ihre Familienverhältnisse die öffentliche Aufmerksamkeit. Im Jahr 2008 landete sie aufgrund von Drogensucht und psychischen Problemen schließlich im Rehabilitationszentrum in Malibu. Dies führte dazu, dass sie mittels Eilantrag ihrer Eltern im Alter von 27 Jahren entmündigt wurde. Seitdem wird das Vermögen des einstigen Superstars von ihrem Vater verwaltet und die Vormundschaft ist bis heute gültig. Seit 2019 ist der Fall nun wieder vor Gericht und Britney strebt an, ihr Leben wieder eigenverantwortlich führen zu können. Von ihrer Karriere sowie ihrer Familiengeschichte erzählt die Dokumentation Framing Britney Spears, die ab dem 5. April 2021 bei Amazon Prime Video zu sehen sein wird.


Wonder Woman



Der britische Spion Steve Trevor (Chris Pine) legt auf der Insel Themyscira eine Bruchlandung hin und wird sogleich von der dort herrschenden Amazonen-Königin Hippolyta mit dem "Lasso der Wahrheit" zum Plaudern gebracht. Steve berichtet von dem grauenvollen 1. Weltkrieg, der fernab der paradiesischen Amazonen-Insel zwischen den Menschen herrscht. Es stellt sich außerdem heraus, dass Ares, Kriegsgott und Erzfeind der Amazonen, diesen Krieg zu verantworten hat. So beschließt Hippolytas Tochter Diana alias Wonder Woman (Gal Gadot), Steve nach London zu begleiten, um dort ihre Suche nach Ares zu beginnen und ihn schließlich zu töten. Mit dem Lasso der Wahrheit und dem Schwert "Gotttöter" ausgerüstet, muss sie dazu zunächst dem deutschen Heerführer General Ludendorff (Danny Huston) und dessen Helferin Dr. Maru (Elena Anaya) das Handwerk legen. Wonder Woman (2017) wird ab dem 15. April 2021 bei Amazon Prime Video verfügbar sein.


Alien 1-3


Ellen Ripley (Sigourney Weaver) ist dritter Offizier an Bord des Weltraumfrachters Nostromo, dessen gesamte Besatzung sich im Kälteschlaf befindet, um den langen Weg zur Erde zu überbrücken. Als das Raumschiff ein vermeintliches Notsignal empfängt, weckt der Bordcomputer MU/TH/ER die Besatzung jedoch auf. Dem Signal folgend, stößt die Mannschaft auf den düsteren und lebensfeindlichen Planetoiden LV-426 ? und findet dort ein fremdes Raumschiff, das in seinem Inneren unzählige Eier beherbergt. Als Kane, ein Besatzungsmitglied des Frachters, sich einem der Eier nähert, springt ein spinnenartiges Wesen aus dem Ei in sein Gesicht. Auf der Krankenstation an Bord der Nostromo löst sich das fremdartige Getier aber schließlich selbstständig von Kane, was die Crew zunächst in Sicherheit wiegt. Also setzt der Frachter seinen Rückweg zur Erde fort ? und was dann geschieht, ist bekannte (Film-)Geschichte: Das namensgebende Alien schlüpft und will der gesamten Besatzung ans Leder. Ripley stellt sich dem Monster wacker entgegen, und zwar nicht nur im ersten Teil der Filmreihe, sondern auch in den Nachfolgern Aliens - Die Rückkehr und Alien 3. Alle drei Filme sind ab dem 2. April 2021 bei Star, dem Erwachsenen-Programm von Disney+ zu sehen.


Alle neuen Filme und Serien in der Übersicht


Die folgende Tabelle zeigt alle neuen Filme und Serien, die im April bei Netflix, Disney+ und Amazon Prime Video erscheinen und für Abonnenten inklusive sind. Titel, die bei Amazon ausschließlich zum Einzelkauf oder zum Leihen verfügbar werden, sind nicht Teil der Auflistung!


Für den Fall, dass Sie die Neuerscheinungen der jüngsten Zeit verpasst haben, haben wir an dieser Stelle noch einmal unsere Highlights der vergangenen Monate in einer Bilderstrecke zusammengefasst.


? Disney+ besuchen


? Netflix besuchen


? Amazon Video besuchen


? Film- und Serientipps für Nerds


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige