IT-Kram und Netzpolitik im Fokus: Eine März-Glosse voller Absurditäten

Glosse im März mit Netzpolitik und viel IT-Krams aus Absurdistan

Offensichtlich hatte unser Autor Tristan eine längere Pause eingelegt jedoch jetzt ist er zurück und bereit, über alles zu berichten was im verrückten Monat März passiert ist. Zuallererst müssen die Sozialdemokraten natürlich die Nase vorn haben. Sie haben ihren Kanzlerkandidaten als erste Partei ernannt und ihr Programm veröffentlicht. Leider enthält es einige absurde Forderungen – die sich selbst widersprechen. Obwohl sie sich für weiterhin Meinungsfreiheit und den Schutz von Journalisten & Dissidenten im Netz einsetzen, scheint dies nicht mit ihren anderen Zielen in Einklang zu stehen.



Und ein paar Absätze weiter fordert man die Klarnamenpflicht für alle Foren die in Deutschland betrieben werden. Habt ihr den Schuss nicht gehört? Wie soll ich meine User schützen, wenn ich schon vor dem ersten Posting ihren Ausweis-Scan benötige? Okay » die Gefahr ist klein « dass die SPD an der nächsten Bundesregierung beteiligt sein wird.



Doch die Ideen der Grünen waren leider ebenfalls nicht viel besser. Die fordern nämlich Online-Durchsuchungen unter Ausschluss von staatlicher Schadsoftware was schlichtweg unmöglich ist. Da waren echte Experten am Werk, congrats!



Betreibern von Warez-Portalen weht eine steife Brise ins Gesicht



Auch ohne die Glosse herrscht Windstärke 10 im Warez-Sektor. DDoS, Hacking, Verleumdung und Doxing. Die Spielarten der Warez-Szene sich gegenseitig kaputt zu machen, sind vielfältig. Davon berichtet im Interview auch der Admin von Starwarez und Movietopia. Und klar, für Spaß an der Freude macht das kaum jemand, allerdings nur für den schnöden Mammon. Da ist jedes Mittel recht; die Gegner aus dem Weg zu räumen.



 



Movie-Blog weg vom 🪟 Fenster, Betreiber verurteilt



Man munkelt, dies sei noch eine Spätfolge des Busts von kino.to. Keine Ahnung; ebenso wie viel an den Gerüchten dran ist. Auf jeden Fall hat man die früheren Admins vom Movie-Blog kürzlich verurteilt. 22 Monate auf Bewährung klingt erstmal nicht so übel da dieser Blog einer der führenden im Netz war. Entsprechend groß ist auch der 🐈 Katzenjammer einiger Leser die sich jetzt ihre Download-Links von überall zusammentragen müssen, statt auf einer einzigen Plattform suchen zu können. Zu viele Downloads gefährden die Festplattenkapazität steht links auf der Zigarettenpackung drauf. Nun ja, momentan werden es wohl eher zu wenig als zu viele sein…



Kurze Zeit zuvor hatte die ACE die Domain nach alter Manier übernommen. Glosse hin oder her: Natürlich würde uns auch brennend interessieren, wieso Boerse.to weiterhin down ist (und das wohl auch bleibt!). Aber leider werden wir wohl kaum von jemandem der die Hintergründe kennt die Wahrheit erfahren, oder ⁉️ !??



Das ist geil, das ist geil: Hurra, hurra der Server brennt!



Quelle @HackInScience, thx!



Das in der Art werden sich die Kriminellen gedacht haben, deren Chatverläufe beim Webhoster OVH aufbewahrt waren. Die Zwischenüberschrift haben wir frei an den Songtext von Extrabreit angelehnt. Kennt ihr nicht? Okay, ihr seid zu jung wahrscheinlich.



Wie dem auch sei. Jetzt gehen die Verschwörungstheorien los – dass die ganzen Container von OVH so leicht gar nicht entzündbar waren und jemand nachgeholfen haben muss. Kann sein; muss aber nicht sein. Zumindest das Timing stimmt einen nachdenklich. Hat da jemand vom organisierten Verbrechen nachgeholfen? Die Daten gelangten in die Cloud. Tja, aber halt auf nimmer wiedersehen.



Doch Wochen später wurde eh wieder infrage gestellt, ob man die Daten vom Encrochat-Hack überhaupt strafrechtlich verwerten kann. Zumindest der Berliner Rechtsanwalt Ehssan Khazaeli verneint das und kann seine Aussage auch sehr schlüssig begründen. Gegen ein gezieltes 🔥 Feuer spricht auch, dass sich der französische Geheimdienst schon Monate vorher da reingehackt haben soll um alle Beweise (sprich die Chats von Encrochat) zu sichern. Was bringt dann noch der Großbrand bei OVH, wenn eh alles schon kopiert war?!?



Happy birthday – feiert mit uns 7 Jahre Tarnkappe.info ‼️ !!


Die Tarnkappe gibt’s jetzt schon seit über sieben Jahre. Leute wie die Zeit vergeht! Das Gewinnspiel geben wir am Ende der ersten Aprilwoche bekannt. Nein, das ist kein Aprilscherz, Ehrenwort! BungeeCloud; Hide.me, nVpn und mailbox.org werden auf jeden Fall zahlreiche Preise dazu beitragen.

Nochmals zur Erinnerung: Letztes Jahr haben alle Teilnehmer drei oder mehr Preise abgesahnt. Mitmachen ist also die Devise; wenn ihr dieses Jahr auch was abgreifen wollt. Wer nichts macht – kriegt auch nix. So einfach ist das. Alles weitere dann bald ™.



Archetyp, BlazingFast & mailbox.org im 💬 Gespräch


Last, but really not least möchten wir kurz vor Abschluss der Glosse noch auf unsere restlichen Interviews aus dem Vormonat hinweisen. Wir sprachen unter anderem mit Peer Heinlein – dem Gründer und Betreiber von mailbox.org.



Und nicht zu vergessen mit dem Mitgründer des Webhosters BlazingFast, den innerhalb der Szene wirklich jedes Kind kennt. An dieser Stelle nochmals unser Dankeschön an Paul Waldmann ohne seine Unterstützung hätte es nämlich kein Interview gegeben.



Auch wenn manche Theorien des Machers von Archetyp vielleicht schräg klingen mögen, das Gespräch mit ihm ist absolut lesenswert. Der gute Mann erklärt unter anderem, mit welchen Mitteln er seinen Laden vom absoluten Nobody zum führenden Online-Drogenumschlagplatz verwandeln will. Schauen wir mal; wie lange die Polizei dabei tatenlos zusehen wird. Ich höre schon jetzt die Handschellen klicken. Oder meine 🚪 Türklingel – weil wir die Herren in grüner Uniform schon wieder neugierig gemacht haben. Hat man die Peterwagen, man könnte auch sagen Bullenkutschen, nicht schon länger blau lackiert ?



Eine Glosse ohne 🕰️ Verspätung, geht das überhaupt?


So. Zur Abwechslung erschien die Glosse sogar mal ohne Verspätung. Das ist ja zu schön um wahr zu sein. Schauen wir mal; wie lange das anhalten wird. Ich bin da eher skeptlisch um ehrlich zu sein …  ;-)


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige