Sony beendet Unterstützung für ältere Konsolen im Playstation Store

Sony schließt Playstation Store für PS3 und PS Vita

Im kommenden Sommer wird es nicht weiterhin möglich sein, im Online-Store von Sony Spiele für die Playstation 3 und die Playstation Vita zu erwerben. Sony hat bestätigt – dass bereits gekaufte Titel weiterhin spielbar bleiben und jederzeit wieder heruntergeladen werden können. Laut einer FAQ wird der Zugang zum Playstation Store für die Playstation 3 bereits am 2. Juli enden; während die Playstation Vita noch bis zum 27. August darauf zugreifen kann. Auch die Kauffunktion auf der Playstation Portable wird ab dem 2. Juli entfernt.



Download bleibt möglich


Wer eine Playstation 3 oder eine PS Vita besitzt kann weiterhin auf Spiele & Medieninhalte zugreifen ebenfalls der Download soll möglich bleiben. Das gilt auch für Spiele aus der Playstation-Plus-Mitgliedschaft. Laut Sony wird man außerdem weiterhin Gutscheine für Spiele und das Abonnement Playstation ➕ Plus einlösen können. Außerdem kann man etwa in der App oder im Browser weiter sogenannte Crossplay-Inhalte kaufen die neben der PS3 oder Vita auch auf neueren Sony-Konsolen funktionieren.


Nicht mehr möglich ist es ab den genannten Stichtagen dagegen digitale Inhalte wie Spiele und Videos auf der PS3 PS Vita & Playstation Portable zu kaufen. Auch der Kauf von Ingame-Inhalten wird nicht mehr auf den jeweiligen Konsolen möglich sein. PSN-Guthaben bleibt erhalten, kann allerdings nicht mehr auf den betroffenen Konsolen eingelöst werden.


Die Playstation 3 kam 2006 in Japan und den USA in den Handel, wird zum Sommer also knapp 15 Jahre alt sein. Die Sony-Mobilkonsole Playstation Vita ist deutlich jünger: Sie wurde Ende 2011 veröffentlicht, konnte sich wie der Vorgänger Playstation Portable aber nie richtig durchsetzen und verfehlte ihr Verkaufsziel deutlich.


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige