Darknet-Drogendealer in Rastatt festgenommen - Drogen im Wert von 150.000 Euro sichergestellt

Darknet-Drogendealer aufgeflogen: kiloweise Drogen sichergestellt

Am 11.03.2021 wurden in einer gemeinsamen Aktion der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg zwei mutmaßliche Darknet-Drogendealer und ein mutmaßlicher Gehilfe festgenommen. Die Ermittler werfen ihnen vor, mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Die daraufhin bei einer Hausdurchsuchung sichergestellten mehreren Kilogramm Drogen haben einen Marktwert von mindestens 150.000 Euro.



Acht Monate lang führten das Rauschgiftdezernat des Polizeipräsidiums Offenburg und die Staatsanwaltschaft Baden-Baden verdeckte Ermittlungen durch, bevor sie diesen Erfolg verzeichnen konnten. Im Zuge von Cybercrime-Ermittlungen gegen Betreiber eines Darknet-Marktplatzes stießen die Beamten auf eine Person, die unter verschiedenen Pseudonymen im Darknet Rauschgiftverkäufe abwickelte. Der Darknet-Drogendealer wurde dabei im Landkreis Rastatt aktiv.



Die Ermittler konnten zahlreiche Rauschgiftsendungen bereits auf dem Postweg abfangen und weitere Tatbeteiligte identifizieren. In einer für den 11.03.2021 angesetzten Hausdurchsuchung wurden insgesamt circa 30 Kilogramm hochwertiges Marihuana, 1,7 Kilogramm Opium, 124 Gramm Kokain sowie MDMA, mehrere Kilogramm Streckmittel, Verpackungs- und Versandmaterialien, Vakuumiermaschinen, Computer und Mobiltelefone, Feinwaagen und Aufzeichnungen über Rauschgiftgeschäfte gefunden. Zusätzlich wurde eine Marihuanaaufzuchtanlage sichergestellt sowie ein hochwertiges E-Bike, das der mutmaßliche Haupttäter wahrscheinlich mit den Gewinnen der illegalen Geschäfte finanziert hatte.



Drei Personen wurden in einer Gemeinde des nördlichen Landkreises Rastatt festgenommen. Der mutmaßliche Haupttäter versuchte zu fliehen, wurde jedoch schnell gestellt. Ein weiterer Tatverdächtiger trat ebenfalls den Fluchtweg an, konnte aber innerhalb weniger Stunden gefasst werden. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden erwirkte daraufhin Haftbefehle gegen die beiden mutmaßlichen Darknet-Drogendealer (26 und 29 Jahre alt) und einen mutmaßlichen Gehilfen (56 Jahre alt).



Die beiden bereits einschlägig vorbestraften mutmaßlichen Haupttäter wurden in Untersuchungshaft genommen. Der Gehilfe hingegen zeigte sich geständig und wurde gegen Auflagen wieder entlassen. Die Ermittlungen, auch zu hunderten von Rauschgiftbestellern im In- und Ausland, dauern weiterhin an.




Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige