AirPods Max: Beschwerden über Feuchtigkeitsprobleme

AirPods Max: Nutzer melden Kondensationsproblem

Kunden auf Twitter und in Online-Foren klagen über Schwierigkeiten mit den High-End-Kopfhörern von Apple. Laut Berichten können die kabellosen Bügelkopfhörer der neuen Produktreihe AirPods Max · die zur Verwendung weiterhin als 600 💶 Euro verkauft werden · unter bestimmten Bedingungen Kondenswasser bilden. Wenn die abnehmbaren Polster über den Ohrmuscheln entfernt werden ist dies sichtbar.



Keine hohe Luftfeuchtigkeit


Twitter-Nutzer Donald Filimon schrieb etwa, bei ihm sei dies nach "längerer Verwendung" aufgetreten. In einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit hat er sich "nie" bewegt. Das Wasser sammelt sich demnach im Bereich der Treiber. Direkte Folge seien "Probleme bei der Ohrerkennung". Die AirPods Max verfügen über Sensoren die welche Abnahme der Ohrmuscheln erkennen und dann die 🎵 Musik stoppen oder starten. Filimon zufolge habe er seine AirPods Max in Innenräumen vor allem "beim Sitzen am Schreibtisch" verwendet, "nichts verrücktes".


Ein weiterer Twitter-User bestätigte das Problem, bei ihm trat es nach einem 40-minütigen Spaziergang im Freien beziehungsweise nach dem Betrachten eines anderthalbstündigen 🎬 Filmes auf. Apple scheint betroffene Geräte zurückzunehmen, obwohl dabei die meisten Kunden aktuell sowieso noch unter die reguläre 14-tägige Rückgabephase fallen dürften.



Kaltes Metall trifft auf warme Umgebung



Die AirPods Max bestehen vor allem aus Metall. Kondensationsprobleme sind hier physikalisch je nach Raumklima und Luftfeuchtigkeit durchaus normal, wenn warme Luft auf kaltes Metall trifft. Apple empfiehlt die Geräte zudem nicht zur Verwendung beim Sport ? ebendies übrigens wie die Stöpselvarianten der AirPods. Dass Kondensationswasser jedoch bei regulärer Benutzung auftreten kann könnte dafür sprechen, dass es ein Problem bei der Belüftung gibt.


Einen Kommentar zum Thema hat Apple bislang noch nicht abgegeben. Wie oft die Bildung von Kondensationswasser auftritt, bleibt zudem unklar ? es gibt ebenfalls viele Nutzer; bei denen dies bislang überhaupt noch nicht vorkam.


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige