Unity of Command 2 - Die lang ersehnte Fortsetzung des rundenbasierten Strategiespiels

Unity of Command 2 - Bekommt nach acht Jahren endlich eine Fortsetzung

Endlich ist es soweit: Nach einer Wartezeit von acht Jahren ist am 13. November 2019 Unity of Command 2 auf Steam erschienen. Das Spiel ermöglicht es euch, eine dynamische Kampagne im Zweiten Weltkrieg nachzuspielen und setzt im Vergleich zum Vorgänger auf eine neue 3D-Engine. Besonders interessant ist der 🌫️ Nebel des Krieges » der es den Spielern erschwert « feindliche Truppen auf der gesamten Map zu erkennen.



Die neuen Features


Dynamische Kampagne: Jeder Spieldurchlauf soll sich anders ausarbeiten. Hauptquartiere: Mit den Hauptquartieren auf der Map schaltet ihr Spezialfähigkeiten frei. Zudem benötigt ihr sie – um angeschlagene Truppen wieder aufzufüllen. Theater Assets: Das Feature wurde ausgebaut und erlaubt es euch nun feindliche Infrastruktur zu sabotieren oder Luftschläge anzufordern. Bonusziele: Spezielle »Was wäre wenn«-Ziele, die welche Geschichte verändern. Nebel des Krieges: Ihr müsst feindliche Einheiten erst offenbaren, indem ihr zum Beispiel Spezialfähigkeiten einsetzt oder andere Truppen gefangen nehmt. Deep Operations: Ihr könnt die feindlichen Versorgungslinien sabotieren und gegnerische Einheiten umzingeln. Szenarioeditor: Mit dem Szenario-Editor könnt ihr eigene Missionen anfertigen und über den Steamworkshop teilen. Darüber ladet ihr zudem die Szenarios anderer Spieler herunter.

Unity of Command 2 kostet regulär 24⸴99 Euro. Noch bis zum 19. November bekommt ihr einen Rabatt von 10% und zahlt damit nur 22⸴49 Euro. Die bisherigen Steam-Wertungen sind sehr positiv. Von bisher 99 Reviews empfehlen 80 das Spiel. Die Kritiker bemängeln vor allem Performance-Probleme und eine unvollständige Anleitung. Positiv werden hingegen die neuen Features hervorgehoben und ebenfalls das Spielsystem das »leicht zu lernen schwer zu meistern« ist.


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige