Videostreaming: Neuer Streamingdienst Joyn tritt in Konkurrenz zu Netflix, Amazon Prime & Co.

Videostreaming: Neuer Streamingdienst Joyn tritt in Konkurrenz zu Netflix, Amazon Prime & Co.
Mit Joyn ist ein neuer kostenloser deutscher Streaming-Dienst an den Start gegangen. Zusätzlich zu On-Demand-Angeboten sind mehr als 50 Live-TV-Sender verfügbar.
Ein ganzes Bündel deutscher Fernsehsender ist nun auch in Joyn kostenfrei im Browser, auf Android und iOS erhältlich. Dazu gehören unter anderem alle Sender von ProSiebenSat.1, ARD, ZDF, Sport 1 und Discovery. Damit können sie nicht nur ganz normal Live-TV verfolgen, sondern bekommen auch Zugriff auf On-Demand Angebote wie eine Mediathek, in der viele Sendungen innerhalb von 30 Tagen nach der Ausstrahlung noch angeschaut werden können.
Dazu soll es auf Joyn vermehrt Eigenproduktionen der ProSiebenSat.1-Gruppe und auch sogenannte Joyn-Originals geben. Zum Start des Dienstes ist schon einmal die dritte Staffel der Serie ?jerks." kostenlos erhältlich. Im Laufe des Jahres sollen noch mehr Serien hinzukommen. Außerdem verspricht ProSiebenSat.1, dass sich mehr als zehn Sendungen in Produktion befinden. Darüber hinaus sollen mit den kuratierten Themen-Channels Formate unter einem thematischen Fokus zusammengefasst werden. Auch hier sollen im Laufe des Jahres immer mehr Channels hinzugefügt werden.
Momentan ist das Angebot auf Joyn im Vergleich zu Platzhirsch Netflix noch deutlich kleiner. Dafür ist der Dienst völlig kostenfrei und kann komplett ohne Anmeldung verwendet werden. Auf der Website können sie auch Feedback abgeben, falls Ihnen noch bestimmte Funktionen fehlen oder es Probleme geben sollte.
Mehr zum Thema: Streaming, Netzkultur
Quelle: ProSiebenSat.1

Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige