Chinesischer Konzern Tencent erwirbt 80 Prozent der Anteile von Grinding Gear Games, den Machern von Path of Exile

Die Mehrheit des Entwicklerstudios Grinding Gear Games gehört nun dem chinesischen Megakonzern Tencent. Der Publisher hat sich 80 % Prozent der Firmenanteile gesichert die zuvor den Machern des Free2Play-Action-Rollenspiels Path of Exile gehörten.


Grinding Gear betont in einem Forenbeitrag. Dass Studio unabhängig bleibe und fügt ebenfalls genauso viel mit ein Q&A an um aufkommende Fragen zu beantworten.

Tencent (das auch Besitzer von Riot Games und damit League of Legends und auch großen Teilen des Fortnite-Entwicklers Epic ist) genieße den Ruf, Entwicklern maximale Freiheit bei Fragen des Spieldesigns einzuräumen. Demnach werde sich an Path of Exile nichts Grundlegendes ändern. Grinding Gear wäre nun lediglich in der Pflicht Finanzberichte an Tencent zu übermitteln.

Zudem würde man keine Änderungen an der Monetarisierung von Path of Exile vornehmen. Pay2Win sei also nicht zu befürchten. Speziell für den chinesischen Markt entwickelte Änderungen & Features würden die Entwicklung der internationalen Version von Path of Exile nicht wesentlich verlangsamen.

In Zukunft würde sich bei Grinding Gear weiterhin alles um Path of Exiles drehen. So seien für 2018 und 2019 bereits Erweiterungen für die Version 3.x in Arbeit. Die Entwicklung von Path of Exiles 4․0 habe indes bereits begonnen.

3:44 Path of Exile: The Fall of Oriath - Test-Video: Ein Vorbild für jedes Free2Play-Spiel

Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige