Stalker 2 kehrt zurück, aber Fans müssen bis 2021 auf den Release warten

Die gute Nachricht für Fans des postapokalyptischen Ego-Shooters Stalker: Eine Fortsetzung des Spiels ist in Entwicklung. Leider müssen sich die Fans jedoch noch bis 2021 gedulden, um das Spiel spielen zu können. Es ist interessant zu bemerken, dass die Ankündigung der Fortsetzung nur einen Tag nach der Berichterstattung über die Grafik-Mod ABR erfolgte, die das 2010 veröffentlichte Spiel grafisch aufpoliert hat.


A. N. N. O. U. N. C. E. D. 2 pic.twitter.com/1xsNtFy2G5

? GSC Game World (@GSC_GW) May 15, 2018

Ältere Leser erinnern sich: Das ist nicht das erste Mal, dass an einem Nachfolger zum großartigen Endzeit-Shooter gearbeitet wird. Bereits 2010 wurde Stalker 2 zum ersten Mal angekündigt. Nach einem schier endlosen Hin und Her voller Rechtsstreitigkeiten und Finanzierungsprobleme endete das Spiel im Entwicklungs-Limbo und wurde schließlich eingestellt.

Kontroverse um das neue Stalker - Trauerspiel um Areal

Unter dieser News seht ihr ein Tech-Video aus dieser alten Version. GSC Game World wurde 2012 aufgelöst, viele Mitarbeiter des Studios gründeten Vostok Games und arbeiten seitdem an Survarium und dem Battle-Royale-Shooter Fear the Wolves.

Seit 2014 besteht GSC nun aber wieder und produzierte zuletzt Cossacks 3. Mit Stalker 2 kehren die Ukrainer nun also zu ihrer erfolgreichsten Marke zurück. Neben dem oben eingebetteten Tweet gibt es bislang aber nur eine leere Website mit dem Logo und dem voraussichtlichen Releasejahr: 2021. Ihr habt also noch rund 3 Jahre Zeit, Call of Pripyat mit der ABR-Mod auszuprobieren, bevor neue Abenteuer ins Haus stehen.

Zum zehnten Geburtstag der Reihe blickte Petra Schmitz in einem großen Report auf ihre ganz besondere Beziehung zu Stalker zurück.

Zehn Jahre Stalker - Ein Reisetagebuch

Quelle: GSC Game World

1:56 Stalker 2 - Animations-Techvideo

Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige